Thursday, February 23, 2012

Met gemak… [mit Leichtigkeit]


…zaubere ich Baksels,


..vorallem die schwedischen Bullar
-aus herrlichem Hefeteig verfeinert mi einer Prise Kardamom-
aus diesem wundervollem Backbuch
haben es mir angetan…

..und damit ihr 
mit genauso viel Leichtigkeit 
sie nachbacken könnt,
folgt hier nun die Übersetzung des Rezeptes…


Schmelze 75g Butter und 250ml Vollmilch in einem Topf. 
Zerbrösel 25g frische Hefe in einer Rührschüssel 
und füge ein wenig von der abgekühlten zimmerwarmen Butter-Vollmischemischung zu
und löse die Hefe darin auf. 
Jetzt fügst du den Rest der Mischung, einen halben TL Salz
1 TL Kardamom, 75g Zucker 
und ca. 700-750g Mehl dazu und verknetest alles kräftig miteinander
bis ein glatter klumpenfreier Teig entsteht. 
Nehme ein feuchtes sauberes Geschirrtuch, 
decke damit die
Schüssel samt Teig ab 
und stelle sie für ein halbes Stündchen 
an einen warmen, zugfreien Ort!

In der Zwischenzeit rührst du aus 75g zimmerwarmer(!!) Butter
1 EL Vanillezucker, 1 EL Zimt 
und 75g Zucker eine duftende Mischung die Füllung! 


Den "aufgegangenen" Hefeteig zu einem Viereck von ca. 60x30cm ausrollen..
(auf bemehlterUnterlage versteht sich)…
und die Füllung darauf verstreichen…

Nun..schneidest du die Teigplatte in drei Teile…
und faltest jedes Teil so, dass es ein 5cm breitesTeigstück wird…
diese Teigstücke rollst du noch ein bißchen platt aus, und schneidest 
von jedem Teigstück vier "Hosen"…


Wichtig ist, dass die "Hose" oben am Bund noch geschlossen ist ;o)
…denn diese Hose faltest du nun "Bein über Bein"…


..und drehst die Beine dann mit einer eleganten Drehung "nach hinten"..
und drückst die Beine hinter dem "Hosenbündchen" fest..


Voilá!

…du legst alle 12 Knoten mit genügend Abstand 
auf mehrere -mit Backpapier versehende- Backbleche..
deckst jedes Backblech 
mit einem feuchten sauberen Geschirrtuch ab…
und stellst sie an einen warmen Ort
 -ich decke sie meist mit meiner Wolldecke zu-
für eine gute halbe Stunde…

Den Backofen auf 225 Grad vorheizen…
die Bullar mit einem verquirltem Ei bestreichen und
  mit Pärlsocker [Hagelzucker] bestreuen…


…das Backblech auf der mittleren Schiene 
in den vorverwärmten Ofen schieben…
ca 8- 10 Minuten!


Eet smakelijk [guten Appetit]!



Die Bullar 
kannst du auch wundervoll einfrieren…
dann Bullarweise Stückweise entnehmen
für ein paar Minütchen bei 200 Grad in den Ofen…
Koffie dabei…
und mit Leichtigkeit geniessen :O)

Mehr Leichtigkeit 
findest du heute hier bei Nic!
Ich wünsche euch einen schönen Tag..
ich backe jetzt schnell noch 60 Kanelbullar,
die ich gleich meinem favorietem Systemadminstrator 
zur Firma bringe, wo er heute Abschied feiert..
-am 1. März ist ja sein erster Arbeitstag in Stockholm-
..und was passte da besser..
als ein paar echte schwedische Bullar *lach*

Groetjes,

36 comments:

Amalie loves Denmark said...

Liebe Maren,

...mit Leichtigkeit? Naja, ich nicht. Viel zu viel Tütelkram. Merken werde ich´s mir trotzdem, meine Kinder mögen das. Ab wann ist das Rezept? Vielleicht können die es machen?

Ich wünsche Dir einen schönen Abschiedstag für "Mr IT".
Lieben Gruß

Amalie

Nina said...

Maren, ich leide schon wieder an erhöhter Speichelproduktion. Wie lecker das aussieht ...
Beste Grüße sendet Nin

stefi_licious :) said...

ui - lecker!
obwohl das gar nicht so leicht zu machen aussieht.
aber ganz leicht probieren könnt ich's jetzt sofort. ;)
liebe grüße
die frau s.

mipamias said...

Danke für die ausführliche Anleitung - sieht extrem lecker aus!
LG Astrid

Fräulein Ordnung said...

Ohhhhhh ... morgens, halb 10 in Deutschland und ich bekomme bei dem Anblick Deiner Fotos Hunger auf was köstliches, warmes aus dem Ofen. Mist, jetzt muss ich mich wohl über die Cappuccino-Muffins von gestern her machen, weil ich so schnell keinen Hefeteig herstellen kann, um meine Gelüste zu stillen. Du bist schuld ;-)

Rike said...

Wooooow! Wie lecker sind die denn bitte?! Ich MUSS die nachbacken. Danke für die obertolle Süß-Inspiration. Liebst.

Fräulein Vintage said...

Wow...so was würd ich auch gern mal mit Leichtigkeit hinbekommen. Aber dank deines tollen Rezeptes werd ich es zumindest mal probieren.

Liebste Grüße

halbe Sachen said...

Hiiiiilfe! Was für Augenweiden! Und ich wette, auf der Zunge und im Magen sind die nicht weniger augenweidig! Du Flecht-Queen! Herzlich, Anja

Paulina said...

Liebes,
wie du dir sicherlich vorstellen kannst,läuft mir das Wasser im Mund zusammen ;o), aber ich ähm, die backen können und das mit Leichtigkeit, du machst Witze ;o)!Trotzdem herzlichsten Dank für deine Mühe!!!!Drücke dich,Petie

Schmitt´s said...

Mmmmmh... das klingt lecker und schaut auch genauso aus! Vor allem erstaunt bin ich aber, wie toll Dein schwedisch schon sein muss, wenn Du das Rezept schon übersezten kannst. Chapeau!!

Das mit den Teilen und Hosen habe ich noch nicht so ganz verstanden, aber es wird irgendwie gehen! ;)

Liebe Grüße von
Britta

Die Raumfee said...

Wird nachgemacht, geht ja auch "leicht" auf die Hüften. :-)
Lecker.

Herzlichst - Katja

Annette said...

Das sieht so LECKER aus!!!! Danke für das Rezept - das merke ich mir! Ein bisschen gemein ist es schon, dass Du das jetzt zu Beginn der Fastenzeit postest.. Mit läuft das Wasser im Mund zusammen....
LG, Annette

Willy said...

Met zo'n fantastische tutorial moet het ons toch lukken. Dit gaan we proberen. Lekker!
Kram,

michèle said...

leicht backen? da hab ich meine zweifel! aber ganz leicht viele davon essen...! auf jeden fall!

liebste grüße sendet dir michèle

A Charmed Life said...

Die sehen so lecker aus, da kommt kein holländisches Appelgebak mit ;)

Das Wochenende rückt näher ... Uhhh, ihr seid sicher aufgeregt wie was!

Liefs, Maja

Tabea Heinicker said...

Obich das mal probiere? Von weitem - also auf dieser kleinen Voransicht - sah es aus, wie Laugenbrezeln, die liebe ich auch.

Liebe Grüße . Tabea

Tillas Haus said...

Hej hej,
wow, also deine Bullar sehen wirklich verdammt gut aus und ich denke Du machst den meisten schwedischen Zuckerbäckern hier echt Konkurrenz !!
Unsere ungekrönte Königin was das Naschwerk und sonstige Leckereien anbelangt ist Leila Lindholm, schau mal in ihren Blog, http://www.leila.se/leilas-blogg, traumhaft ! Und ihre Bücher sind der Knaller, vielleicht etwas was Du Dir nächste Woche mitnehmen kannst ;-))
Stoor Kram
Tilla

sjoe said...

mhhhh leeeeeeeeeeeeeecker, da krieg ich Bullar-Gier!!!
ob ich heute Nachmittag auch welche backe? *überleg*

LG
sjoe

Renaade! said...

Hihi... mit Leichtigkeit... *gg*

Ich verknote mir höchstens die Finger!

Neee, die lasse ich mit lieber zum Frühstück im B&B servieren!

Trotzdem Danke für´s Rezept!!!

Liebste Grüsse,
Renaade

Marina said...

Mooie foto's en ze zien er zo heerlijk uit!

SelbstgemachteDinge said...

Die sehen ja toll aus! Von wegen leicht...Ob ich mir das zutrau? Da komm ich doch auf ein Käffchen mal lieber zu dir *lach* - wenn´s halt ned so weit weg wär! Du solltest dir doch nochmal den Lieferservice nach Bayern überlegen. Da hättest du sicher ganz gute Abnehmer:-)))
Einen schönen Tag und Grüße an die family,
Manu

Ms Fisher said...

Oh wie lecker und wie PERFEKT! Davon könnte ich jetzt 1,2,3 viele vertragen .. Mmmmmh. Du bist mein großes Vorbild, wenn es darum geht, ein ansprechendes Backergebnis zu erhalten.

Ich kann zwar backen, aber meist sieht es verschoben und gar nicht so wie auf dem Bild im Rezeptbuch .. Aber schmecken tuts zum Glück trotzdem immer :)

Alles Liebe, Du Liebe! Ich freu mich immer so sehr über Deine Kommentare! Aber Du vergisst doch die Email nicht, wenn es wieder ruhiger ist, oder? ;)

BunTine said...

Ahhhh, wie lecker !
Die sind sicher ganz leicht*g*(zu Essen oder ? hihi)
Werde gepinnt und bestimmt mal ausprobiert,
♥BunTine

lady beetle said...

Das ist einfach nur wunderbarallergenialst!!!! Vielen, vielen Dank für das tolle Rezept - bin schon gespannt, wie/ob ich das hinkriege :)) (ansonsten werde ich es immer und immer wieder ausprobieren, bis ich es genauso toll wie du hinbekomme ;-) was sein muss muss sein...)

GlG

KleinesLieschen said...

Auweia, da könnte ich mich gerade reinsetzen...ob man das auch als normal Sterblicher hinbekommt...?? Oder nur als Profibaksler???

LG, Andrea

polkadotpeticoat said...

Yumm your baking again......those look hard to make!

Shippymolkfred said...

Maren, zieh zu mir und nicht nach Schweden! :)
GLG Shippy

Steffi said...

Danke, Danke, Danke! Das Rezept wird gleich ausgedruckt - Zimt-Hefeteig-Varianten lieb ich einfach zu sehr!
LG Steffi

saumseliges said...

...yammi yammi....
ich liebe Hefegebäck.
Nur den Zimt....der muß für mich nicht sein.

hungerhabGrüße von
Annette

Dorothee said...

Oh je, da bekomme ich schon beim Zuschauen einen Knoten ins Gehirn.... hab vielen Dank für die Übersetzung! ich werde es mir mal ausdrucken, und demnächst ausprobieren, dann habe ich evt. etwas mehr Zeit als im Moment.
Und dann werde ich vielleicht an die Leichtigkeit denken, mit der Du uns auf diesen Backkurs geschickt hast!
Liebe Grüße aus dem Knusperhäuschen im Odenwald,
Dorothee

Nord und Süd said...

Mhhhh, das sieht so läkka und noch dazu so schick aus. Ich muss das unbedingt demnächst probieren wenn ich Zimtschnecken mache... und hoffe die Hosen landen dann nicht alle an der Küchenwand. Ich neige nämlich dazu ein kleines Rumpelstilzchen zu sein wenn mir etwas nicht gelingt ;-)

Alles Liebe von
Frau Süd

s.t.e.r.n said...

boah das sieht soooo lecker aus!!! Das MUSS ich auch ausprobieren! Danke fürs Rezept und viel Spaß in Schweden...lg melanie

Kiwi´s Nest said...

Ich habe sie gestern sofort gebacken...sowas von lecker!!! Danke für das Rezept.
Viel Spass in Schweden.
LG Kiwi

corazon said...

Ich liebe diese zimtigen schwedischen Rezepte. Das kommt sofort in meine Datei und wird sicher bald probiert. Hefeteig wird hier sowieso dauernd produziert. Ich freu mich auf viele weitere original schwedische Rezepte....:-)

LG Petra

Bianca aus Appellund said...

Die sehen absolutwahnsinnigturbolecker aus!!
Her damit :)

Lg,Bianca

daisies and sunflowers said...

Dein Rezept sah sooo lecker aus, ich musste es ausprobieren! Danke für die tolle Anleitung! Ob ich den Knoten richtig hinbekommen hab, weiß ich nicht, aber dem Geschmack tut das ja keinen Abbruch!
Mein Ergebnis: http://daisiesandsunflowers.blogspot.de/2012/03/schwedische-bullar.html

Danke, danke!